Auf ein Wort!

... zurück zur Startseite



alle Einträge:   NEU: 05.01.2017  ·  24.05.2016  ·  01.10.2015  ·  01.07.2015  ·  24.03.2015  ·  04.01.2015  ·  28.09.2014  ·  27.06.2014
05.01.2014
Auf ein Wort - 1. Quartal 2014
Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,

auf einer tollen Silvesterparty im Vereinshaus haben wir das Ruderjahr 2013 verabschiedet. Es war für Turbine ein erfolgreiches Jahr. Viele schöne Wanderfahrten und Wettbewerbe wurden veranstaltet. In der Gemeinschaft macht Sport Freude und ist gut für den Menschen.

Die Mitgliederzahl hat sich durch Ein- und Austritte stabil dargestellt. Es ist immer bedauerlich, wenn wir ein Mitglied verlieren. Zum einen, weil es für diesen Menschen ein Verlust an Gemeinschaft und gesundem Sport ist, aber auch natürlich, weil wir die finanzielle Unterstützung dringend benötigen. Es bleibt also weiter die dringende Aufgabe, neue Mitglieder zu werben und zu halten! Dafür, dass dies 2013 so gelungen ist, danke ich allen, die daran mitgewirkt haben, da es nur mit dem Einsatz aller Mitglieder geht.

Die Diskussion über die Arbeitsstunden steht hier in engem Zusammenhang. Der Verein kann seine Beiträge nur halten, wenn wir die Stunden leisten, oder, was ja auch möglich ist, diese in Euro einzahlen, wenn absolut keine Zeit zur Verfügung ist. Da wir viel Arbeit haben - vom Putzen von Räumen und Fenstern über Garten bis hin zu einfachen Arbeiten an Booten und Haus und bis hin zu qualifizierten Tätigkeiten -, sollte das jedem möglich sein. Die Zeit, wann die Stunden geleistet werden, ist freigestellt.

Die laufenden Verhandlungen über die weitere Nutzung des Hauses machen deutlich, dass die Anlage für die wenigen Mitglieder, die wir sind, sehr groß ist. Zum einen werden vermutlich die Drachenboote nicht weiter unser Gelände und die Steganlage mieten. Damit fallen Einnahmen in erheblichem Umfang weg. Zum anderen wird der ARC mit uns einen Vertrag abschließen, der ihm möglich ist. Der ARC kann bei schrumpfender Mitgliederzahl und großem Sanierungsbedarf in seinem Clubhaus keine Gelder für das Haus in Grünau aufbringen. So müssen wir größere Reparaturen, falls sie denn kommen, auf einem für das Haus reservierten Konto ansparen, sowie eine anfallende Lücke, die in den ersten Jahren, solange das Konto noch nicht gefüllt ist, mit Garantien absichern.
Mittelfristig ist über eine noch bessere Nutzung des Hauses durch Zusammengehen der Mitglieder oder eine Vermietung von Teilen nachzudenken. Der neue Vertrag soll bis Mai 2014 abgeschlossen werden.

Sehr gut ist unser neuer Vierer WARTHE angenommen worden. Von allen Ruderern wurde er sehr gelobt. Dieses ermutigt den Vorstand, auf der nächsten Hauptversammlung am 13.02.2014 um 18:00 Uhr den Startschuss für die Beschaffung eines weiteren Bootes zu geben! Über den Bootstyp hat sich der Vorstand dahingehend geeinigt, dass es ein Schellenbacher wie die Warthe, als Zweier mit Steuermann und umzubauen als Dreier ohne Steuermann, sein soll. Entschieden wird es auf der Versammlung. Da der Preis mit 12 000 Euro nicht weit von dem des Vierers liegt, ist es notwendig, dass wir wieder über Spenden zumindest 5 000 Euro aufbringen. Hier sind alle Mitglieder dringend gefragt!

Aus dem Mitgliederkreis kam der Wunsch, dass der Thekenraum renoviert wird. Das ist bestimmt ein guter Vorschlag, der aber auch Kosten von 2 000 Euro verursachen wird. Dies ist grundsätzlich zu entscheiden und aus meiner Sicht erst im Herbst 2014 möglich, wenn wir absehen können, wie unsere Einnahmeseite sich entwickelt.

Das Ruderjahr 2013 war sehr erfolgreich, viele konnten den Sonderpreis 1000 km erreichen. Leider sind einige kurz vor dem Ziel eingefroren, obwohl das Wetter milde war. Nun startet 2014. Also frühzeitig beginnen und dran bleiben! Viele Veranstaltungen, Wanderfahrten, Wettfahrten sind geplant. Ich freue mich auf die nächste Saison!

Heinz Lindecke