Veranstaltungen

... zurück zur Startseite




Zu unserem Veranstaltungsplan
Dieser öffnet in einem gesonderten Fenster, Ihr findet dort die aktuelle Planung unserer Termine ...
Nachfolgend könnt Ihr unsere immer wieder interessanten Berichte aus dem Vereinsleben lesen (diese sind teilweise mit Fotos aus unserer Galerie verknüpft, sofern vorhanden ...). Aufgrund unserer vielen unterschiedlichen Aktivitäten sind die Berichte nach Jahren unterteilt.

201720162015201420132012201120102009200820072006200520042003

<<<    zurück zur Auswahl (2017)     |     02 / 2012:

Reimund Spychalski - 60 Jahre DRV-Mitgliedschaft

... von Rainer Kleinfeldt

Wenn man nach Jubiläen fragt, dann sind dies oft Vereinsmitgliedschaftsjahre. Diese werden bei uns ja auch akribisch genau festgehalten und veröffentlicht. Wer aber in seiner rudersportlichen Zeit nicht nur in einem, sondern in mehreren Vereinen Mitglied war, der kommt oft um ein Jubiläum zur langjährigen Mitgliedschaft im DRV herum. Beinahe wäre dies auch hier bei Reimund passiert, aber durch ein zufälliges Gespräch und einen Aushang an unserer Informationstafel im Bootshaus erweckte er seine Aufmerksamkeit dazu. Nun sollen die bei ihm eingeholten Erkundigungen hier einmal vorgestellt werden.
Reimund wurde mit dem damals frühest möglichen Alter von 13 Jahren am 23. Februar 1953 Mitglied bei Motor Friedrichshain, deren Trägerbetrieb das Knorr-Bremsenwerk war. Hier erfüllte er im Jahre 1953 zum ersten Mal den Wanderruderwettbewerb. Diese Erfüllung sollte für ihn in den nächsten Jahren möglichst immer mit dazu gehören, in diesem Jahr möchte er ihn, wenn es der Gesundheitsstand zulässt, zum 40. Male erfüllen.
Nach einer weiteren Umbenennung seines Vereins wechselte er diesen im Jahre 1955 zur BSG Lok Schöneweide. Aus diesem Verein ist jetzt der Eisenbahnersportverein Schmöckwitz geworden, in dem er noch heute Mitglied ist. Hier war er über 10 Jahre hin der Wanderruderwart. Treueste Begleiterin bei seinen vielen Fahrten war hauptsächlich seine Frau Gerda, aber auch ihre drei Kinder Karola, Michaela und Winfried sind von ihm rudermäßig angesteckt worden und bis heute noch häufig mit von der Partie. Die weitesten Fahrtenziele lagen für Reimund neben einigen Ländern in Europa bisher in Argentinien.
Als eigenartigste Bootsklasse hatte er es vor langer Zeit einmal mit einem Gig-Riemenzweier ohne Steuermann zu tun. Sein Trainer war damals Herr Freudenberg. Neben dem Rudern pflegt Reimund auch einige andere Sportarten .So hatte er im Winter bei Zwangspausen durch dickes Eis auf dem See zum Beispiel das Schlittschuhlaufen für sich erkoren.
Seinen Äquatorpreis erhielt Reimund im Jahre 1999, wo er u.a. mit Hugo Westphal auf dem Wanderrudertreffen in Rüdersdorf gemeinsam geehrt wurde.
Seitdem ist Reimund auch Mitglied in unserem Verein, aber dem ESV Schmöckwitz ist er auch weiterhin noch treu. Hier bei uns ist seine bisher bekannteste Ausfahrt wohl die im Hochzeitszweier anlässlich seiner Goldenen Hochzeit im letzten Jahr zur schwimmenden Gaststätte nach Friedrichshagen gewesen. Gemeinsam ruderte er festlich geschmückt mit einem schwarzen Zylinder mit seiner Frau Gerda in Begleitung anderer Boote, die natürlich auch mit seinen Kindern besetzt waren.
Ein besonders negatives Verhältnis hat Reimund von Anfang an zu EFA, dem elektronischen Fahrtenbuch. Noch heute schreibt er seine Fahrten lieber auf einen Zettel, um sie dann vom Wanderruderwart eintragen zu lassen.
Für dieses Jahr wünscht sich Reimund doch mehr Zusagen von uns Mitgliedern für gemeinsame Fahrten und nicht nur Entschuldigungen und Absagen wegen irgendwelcher anderer, angeblich wichtigerer Termine.
Nun lädt uns Reimund im zarten Alter von 73 Jahren am Donnerstag, dem 23. Februar nachmittags herzlich zu einer feierlichen Kaffeerunde in unserem Bootshaus anlässlich seiner 60jährigen Mitgliedschaft im DRV ein. Dort werden wir ihm persönlich alles Gute zu diesem seltenen Jubiläum aussprechen.

Letzte Aktualisierung / last update: 19.06.2017