Veranstaltungen

... zurück zur Startseite




Zu unserem Veranstaltungsplan
Dieser öffnet in einem gesonderten Fenster, Ihr findet dort die aktuelle Planung unserer Termine ...
Nachfolgend könnt Ihr unsere immer wieder interessanten Berichte aus dem Vereinsleben lesen (diese sind teilweise mit Fotos aus unserer Galerie verknüpft, sofern vorhanden ...). Aufgrund unserer vielen unterschiedlichen Aktivitäten sind die Berichte nach Jahren unterteilt.

201720162015201420132012201120102009200820072006200520042003

<<<    zurück zur Auswahl (2017)     |     01 / 2004:

Erste Ruderfahrt 2004 mit Hindernissen

... von Winfried Spychalski

Pünktlich zum Jahresbeginn ist bei uns am Bootshaus das Wasser zugefroren. Eine Ruderfahrt war somit erst einmal nicht möglich.

Ab dem 10.1.2004 hatte sich die Wetterlage verbessert und das Eis begann langsam zu tauen.

Am 14.1. 2004 blies ein kräftiger Sturm das Eis am Bootshaus weg und die Stege waren fast eisfrei.
So entschloss ich mich, an diesen Tag die Rudersaison zu beginnen.

Leider dauerte das Anziehen der diversen Sachen und das Startklarmachen des Bootes eine Weile. Es war alles weggepackt und musste erst einmal zusammengesucht werden. So setzte dann zum Start auch schon die Dämmerung ein, aber weit wollte ich sowieso nicht fahren.

Auf dem Steg musste ich feststellen, dass der Wind doch recht kräftig war und somit nur ein Raketenstart in Frage kam. Also legte ich die Skulls schon ein, bevor das Boot ins Wasser kam. Dann das Boot schnell ins Wasser und festhalten, eine Windbö vorbeilassen und schnell einsteigen.

Das Rudern gegen den Wind war auch nicht so schön. Ich bin kaum vorwärts gekommen. Von Böen kräftig durchgeweht, aber bei glattem Wasser ging es am Ufer entlang Richtung Fähre. Hier beschloss ich, auch angesichts ein paar Eisschollen und der einsetzenden Dunkelheit, dass es für das Anrudern genug ist

Auf der Rückfahrt musste ich feststellen, dass sich durch die Wellen eines Schiffs eine Menge Eisschollen vom alten Bootshaus in Richtung unseres Bootshaus auf den Weg gemacht hatten. Sie trieben in langer Linie am Ufer entlang, wo ich eigentlich lang fahren und anlegen wollte. Zwischen unseren Stegen hatte sich viel Klimpereis angesammelt, so dass ich nur noch längs vor den Steg anlegen konnte.
Als ich gerade mit dem Boot an den Steg gleiten wollte, wurde ich von einer kräftigen Bö erfasst und zwischen die Stege und das Eis gedrückt. Im Sommer hätte man hier im flachen Wasser aussteigen können und die letzten 5 m laufen können, aber dazu hatte ich keine Lust.
Nach einigen hektischen Manövern gelang es mir doch noch an den Steg zu kommen und mit einem Hechtsprung auszusteigen. Das Boot wurde dabei von der nächsten Bö erfasst und diesmal auf die Eisschollen geworfen. Ich konnte es aber am Skull festhalten und recht gut über die Eisschollen ans Ufer ziehen. Von hier aus wurde alles wieder in der Halle verstaut.

Als das Hallentor zu war, freute ich mich über meine erste Fahrt. Zum nachmachen möchte ich sie aber keinem empfehlen, zumal der Verein auch nicht über die dazu passenden Boote verfügt.

Letzte Aktualisierung / last update: 05.10.2017