Veranstaltungen

... zurück zur Startseite




Zu unserem Veranstaltungsplan
Dieser öffnet in einem gesonderten Fenster, Ihr findet dort die aktuelle Planung unserer Termine ...
Nachfolgend könnt Ihr unsere immer wieder interessanten Berichte aus dem Vereinsleben lesen (diese sind teilweise mit Fotos aus unserer Galerie verknüpft, sofern vorhanden ...). Aufgrund unserer vielen unterschiedlichen Aktivitäten sind die Berichte nach Jahren unterteilt.

201720162015201420132012201120102009200820072006200520042003

<<<    zurück zur Auswahl (2017)     |     04 / 2013:

Anrudern mit Eisberg

06.04.2013

... von Paul Klammer

zu diesem Bericht gibt es Bilder --> ansehen
(Bilder vorhanden!)
Vor der Schelfkante lauert das Treibeis. Diese Erkenntnis aus zahlreichen Polarexpeditionen mussten die Turbine-Ruderer zum Anrudern 2013 machen. Dafür brauchte es keine Wanderfahrt bis in die Arktis – schon in Schmöckwitz waren die Nachwirkungen des nicht enden wollenden Winters zu spüren. Die solide weiße Kante schien sich schon auf ausreichenden Sicherheitsabstand in die Große Krampe zurückgezogen zu haben, da krachte es heftig unter der „Klingelhöfer“. Ein halber Quadratmeter großer Eisberg hatte sich verirrt – zum Glück aber keinen Schaden verursacht.

Kaum war der Schreckmoment überstanden, stellten sich die Vorteile des winterlichen Wetters heraus. Kein Wind und fünf Grad waren wohl für alle Wassernutzer außer den hart gesottenen Ruderern Argument genug, zu Hause zu bleiben. So verbrachten wir die Fahrt um die Müggelberge nach Friedrichshagen in idyllischer Ruhe. Dort angekommen zeigte sich, dass auch nicht alle Ruderkameraden die Ausgangsbedingungen als so ideal empfanden. Statt des üblichen Gedränges gab es auf dem Friedrichshagener Bootsplatz tatsächlich eine Tanzfläche, die gut angenommen wurde. Der Turbine-Aloha-Heja-He-„Achtzehner“ wurde als längstes Boot des Tages gewürdigt und zeigte einmal mehr, dass Ruderspaß nicht vom Sonnenschein abhängt.

Als wäre dieser schöne Saisonanfang bislang zu glatt gelaufen, sprang kurz vor dem Zwischenhalt bei Energie ein Dalben aus dem Köpenicker Becken. Auch der beste Steuermann der Welt stieß angesichts so einer hinterhältigen Attacke an seine Grenzen. Der zweite Schreck des Tages wurde jedoch mit einer Steuermannslage im Bootshaus gut verdaut.

Letzte Aktualisierung / last update: 06.11.2017