Veranstaltungen

... zurück zur Startseite




Zu unserem Veranstaltungsplan
Dieser öffnet in einem gesonderten Fenster, Ihr findet dort die aktuelle Planung unserer Termine ...
Nachfolgend könnt Ihr unsere immer wieder interessanten Berichte aus dem Vereinsleben lesen (diese sind teilweise mit Fotos aus unserer Galerie verknüpft, sofern vorhanden ...). Aufgrund unserer vielen unterschiedlichen Aktivitäten sind die Berichte nach Jahren unterteilt.

201720162015201420132012201120102009200820072006200520042003

<<<    zurück zur Auswahl (2017)     |     01 / 2006:

Wahnfrieds erste Ruderfahrt 2006

... von Winfried Spychalski

Wie auch in den letzten Jahren habe ich es auch 2006 geschafft als erster vom Bootshaus aus zu rudern.
Obwohl es pünktlich zum Jahresanfang sehr kalt wurde, hatte sich keine dicke Eisschicht am Steg gebildet. Am Donnerstag, dem 5.1.2006 setzte starker Wind ein. Er hatte die Eisschollen tüchtig zusammengeschoben. Leider lagen sie dann aber vor unseren Steg, aber zum offenen Wasser fehlte nicht viel.
Am 6.1.2006 war ich dann am Nachmittag wieder im Bootshaus und konnte zu meiner Freude feststellen, dass die Spitze des Steges ins offene Wasser ragte. Wieder blies ein eisiger Ostwind und trieb bei minus 4 Grad hohe Wellen die Regattastrecke hinunter. Also stand dem Anrudern 2006 und der Erfüllung des Winterwettbewerbs nichts mehr im Wege.
Eine viertel Stunde habe ich benötigt um alle möglichen Sachen anzuziehen und das Boot ins Wasser zu bekommen. Der Bootswagen fuhr sich über das Eis und den Schnee auf Waschplatz und Steg sehr schwer. Zum Glück ging es aber bergab.
Beim Einsteigen bin ich dann mit dem Schnee an den Schuhsohlen im Boot wieder ausgerutscht und somit etwas unsanft zum Sitzen gekommen. Bei den vielen Anziehsachen war die Landung im Boot aber nicht von Bedeutung. Sofort nach dem Ablegen ging der Kampf gegen Wellen und Wind los. Zum Glück saß ich im seetüchtigen und als unsinkbar präparierten Trimmi. Um den Wind etwas zu umgehen, fuhr ich zuerst zum Wendenschlosser Ufer hinüber und dort immer unter Land weiter. Bei der Überfahrt musste ich mich an eine Ostseefahrt im gedeckten Riemenzweier bei Windstärke 4 erinnern. Bei ca. 2m hohen Wellen und fast keiner Fahrt mehr über Grund, riet doch der Einsmann dem Steuermann etwas durch die Wellen zu kreuzen, da das Boots sonst zu sehr stampft und er sonst irgendwann mal doch neben seinen Rollsitz landet. So hoch waren die Wellen dann aber doch nicht und einen Sicherheitsgurt für den Rollsitz benötigte ich auch nicht.
Dicht unter Land rudernd wurde ich dann auch von einigen verdutzten Spaziergängern beobachtet und sogar fotografiert. Einige hatte ich dann gefragt, ob es zum Spazierengehen nicht zu kalt sei.
Irgendwann waren Wind und Wellen nicht mehr so stark und ich konnte eine gemütliche Fahrt bis Schmöckwitz unternehmen. Zurück ging es dann mit Wind bedeutend schneller. Die Stege von Rotation und Baume waren weiträumig von Eis umgeben. Hier konnte also noch niemand Anrudern machen.
Da es beim Erreichen des Bootshauses noch hell war bin ich beim nachlassenden Schiebewind noch bis zum Teltowkanal gerudert. Da ich auf der Grünauer Seite fuhr, konnte ich nicht erkennen ob die Stege von Pro- Sport und Spree RC eisfrei waren. Erst an Land kam mir die Sache mit den Eierfahrten wieder in den Sinn. Diese Chance war jedenfalls nun vertan.
Mit einem Eispanzer an Boot und Skulls bin ich nach 17 km wieder im Bootshaus angelandet. Sehr schnell war ich an Land und das Boot auf den Bootwagen gezogen. Doch dann begann der schwerste Akt der Ruderfahrt. Irgendwie müssen die Räder am Wagen angefroren gewesen sein. Es ließ sich im Eis und Schnee fast nicht bewegen. Dazu ist die Nässe auf dem Boot gefroren, so daß das Boot auf dem Wagen immer hin und her rutschte. Nachdem ich das Boot auf dem Wagen festgebunden hatte ist es mir dann nach viel Gezerre und Geschiebe doch irgendwann gelungen Boot und Wagen in die Halle zu bekommen.
Leider hatte der Wind nach meiner Fahrt nachgelassen und es ist noch kälter geworden. Am nächsten Tag war wegen Eis an Rudern nicht mehr zu denken. So gab ich mit meiner Fahrt erst einmal zufrieden. Bei dem einsetzenden Frostwetter war nicht erkennbar wann die nächste Fahrt stattfinden könnte.

Letzte Aktualisierung / last update: 13.09.2017